Gefro Banner

Deutscher droht Rettungskräften mit Messer

Ein Deutscher aus Ingolstadt hat in Ungarn Mitarbeiter der Schnellen Medizinischen Hilfe mit einem Messer bedroht. Die Polizei in Fonyód am Südufer des Balatons eröffnete gegen den mann ein Verfahren, berichtet die Behörde am Mittwoch.

Der 39-jährige Tatverdächtige sei am späten Nachmittag des Vortages von einem in Fonyód einfahrenden Zug gesprungen und habe sich dabei leichte Verletzungen zugezogen. Um seine Wunden zu versorgen, seien die medizinischen Helfer gerufen worden. Der Mann habe sich ihnen gegenüber jedoch aggressiv verhalten, mehrere Male mit einer sieben Zentimeter langen Klinge in ihre Richtung gestoßen und sei dann vom Tatort geflüchtet.

Kurze Zeit später habe ihn eine Streife aufgegriffen, die er ebenfalls bedrohte. Danach sei er einem Drogentest unterzogen worden – mit positivem Ergebnis.