Ungarn verzeichnet nach Corona-Tauchgang im Mai einen Handelsüberschuss

Ungarn verzeichnete im Mai einen Handelsüberschuss von 102 Millionen Euro, nachdem es im Vormonat mit 561 Millionen Euro in die roten Zahlen gerutscht war, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl für Mai wurde von 155 Millionen Euro in der ersten Lesung nach unten revidiert. Die Exporte sanken um 28,6% auf 6,789 Milliarden Euro, während die Importe um 25,5% auf 6,687 Milliarden Euro zurückgingen.