Nigerianischer Mann am Budapester Flughafen mit 1 kg Drogen im Körper erwischt

Ein nigerianischer Staatsangehöriger wurde auf dem Liszt Ferenc International Airport in Budapest festgenommen, nachdem er beim Versuch erwischt wurde, fast 1 kg Kokain und Heroin in seinem Körper nach Ungarn zu schmuggeln, teilte das Steuer- und Zollamt (NAV) mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Mann, der aus Madrid angereist war, habe versucht, über den grünen Korridor nach Ungarn einzureisen, sagte das NAV. Verbrauchssteuerbeamte führten eine Durchsuchung seines Gepäcks und seiner Kleidung durch, fanden jedoch keine illegale Substanz unter seinen Habseligkeiten. Nachdem der Mann anfing, sich verdächtig zu verhalten, wurde ihm eine CT-Untersuchung aufgetragen, die das Vorhandensein von rund 50 Packungen Drogen in seinem Bauch ergab. Später stellte sich heraus, dass er mehr als 810 Gramm Kokain und 66 Gramm Heroin bei sich trug, teilte das NAV mit. Verbrauchssteuerbeamte meldeten den Verdächtigen wegen des Verdachts auf Drogenbesitz bei der Flughafenpolizei.