2291 registrierte Coronavirus-Neuinfektionen in Ungarn

Dreiundvierzig Covid-19-Patienten, meist ältere Menschen, die an einer Vorerkrankung litten, starben in den vergangenen 24 Stunden, und die registrierten Coronavirus-Infektionen in Ungarn stiegen um 2.291 auf 65.933, informierte koronavirus.gov.hu am Mittwoch – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Todesopfer sei auf 1.578 angestiegen, während 17.098 Menschen wieder genesen seien. Es gibt 47.257 aktive Infektionen, während 3.166 Patienten ins Krankenhaus eingeliefert wurden, 263 werden an Beatmungsgeräten versorgt. 36.678 Menschen befinden sich in offizieller häuslicher Quarantäne, während die Zahl der durchgeführten Tests bei 1.017.689 liegt.

Grenzkontrollen und Einreisebeschränkungen bleiben bestehen, und die Bürger wurden aufgefordert, die Teilnahme an Großveranstaltungen zu vermeiden. Das Tragen eines Mundschutzes ist in Geschäften, in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Kinos, Theatern, Einkaufszentren sowie in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen und bei Freiluftveranstaltungen, einschließlich Sportveranstaltungen, obligatorisch. Restaurants und Unterhaltungslokale müssen um 23 Uhr schließen. Die Schulen befinden sich in den Herbstferien, in denen die Einrichtungen desinfiziert werden, so das Portal. Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind verboten.

Die meisten Infektionen haben Budapest (18.339) und das Komitat Pest (8.275), gefolgt von den Komitaten Borsod-Abaúj-Zemplén (4.230), Győr-Moson-Sopron (4.049), Szabolcs-Szatmár-Bereg (3.495) und Hajdú-Bihar (3.174). Das Komitat Tolna hat die wenigsten Infektionen (650).