Gefro Banner

Burg von Siklós in neuem Glanze

Nach anderthalb Jahren intensiver Renovierungen erstrahlt die Burg von Siklós wieder in altem Glanze. Seit Mai 2011 ist die altehrwürdige, vollständig erhaltene Burg wieder für Besucher geöffnet. Während der Arbeiten entstand ein neues Besucherzentrum, die Barbakane und die Zugbrücke wurden erneuert, der Dorottya Garten wiederhergestellt, die Innenräume der Burgkapelle verschönert und der Ausstellungsbereich erweitert. Das Investvolumen betrug 1,6 Milliarden HUF, ein Großteil der Gelder waren Fördermittel der Europäischen Union.

Die modernen klimatisierten Museumsräume sind für größere Ausstellungen geeignet und werden herausragende Werke ungarischer und internationaler Künstler zeigen. Während der Renovierungsarbeiten wurde ein europaweit als Rarität geltendes Gebetsportal entdeckt und freigelegt – ein ähnliches Gebetsportal gibt es nur noch in einem Kloster in Spanien.

Für Theatervorführungen und Konzerte im reizvollen Burghof von Siklós stehen bis zu 650 Sitzplätze zur Verfügung. Mit zahlreichen Programmen und Ausstellungen soll die jährliche Besucherzahl auf 170.000 erhöht werden.

Die Arbeiten an der Burg sind Teil des großen, von der EU geförderten touristischen Rehabilitierungsprojektes im einzigartig schönen Nationalpark rund um die Städte Siklós und Mohács. Innerhalb dieses Projektes wird auch der gut besuchte Gedenkpark für die türkischen Kriege und die zwei bedeutenden Schlachten von Mohács erneuert. Die Angebote für Wassersport und Biker werden verbessert, Weinkeller renoviert und der Uferbereich entlang der Donau rehabilitiert.

Weitere Informationen auf www.sikloskisterseg.hu