Dax stabil trotz düsterer Lockdown-Szenarien

Ungeachtet eines womöglich noch länger dauernden Lockdowns als bisher geplant hat sich der Dax recht wacker geschlagen.

Der deutsche Leitindex beendete den Handel mit minus 0,08 Prozent auf 13 925,06 Punkten. Der MDax für mittelgroße Werte gewann 0,28 Prozent auf 31.188,35 Punkte.

Politiker in Deutschland diskutieren angesichts einer neuen, wohl noch wesentlich ansteckenderen Variante des Coronavirus über eine Verlängerung des Lockdowns bis weit über den Januar hinaus, möglicherweise sogar bis Ostern.

Dass sich der Dax vor diesem Hintergrund nicht weiter von der Marke von 14.000 Punkten nach unten absetze und eine erstaunliche Stabilität zeige, spreche für die Robustheit der Rally der vergangenen Monate, sagte Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets. Diese habe man so nicht erwarten können.

Ungeachtet eines womöglich noch länger dauernden Lockdowns als bisher geplant hat sich der Dax recht wacker geschlagen.

Der deutsche Leitindex beendete den Handel mit minus 0,08 Prozent auf 13 925,06 Punkten. Der MDax für mittelgroße Werte gewann 0,28 Prozent auf 31.188,35 Punkte.

Politiker in Deutschland diskutieren angesichts einer neuen, wohl noch wesentlich ansteckenderen Variante des Coronavirus über eine Verlängerung des Lockdowns bis weit über den Januar hinaus, möglicherweise sogar bis Ostern.

Dass sich der Dax vor diesem Hintergrund nicht weiter von der Marke von 14.000 Punkten nach unten absetze und eine erstaunliche Stabilität zeige, spreche für die Robustheit der Rally der vergangenen Monate, sagte Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets. Diese habe man so nicht erwarten können.

© dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten.