Ungarische Forscher finden klaren Zusammenhang zwischen Lockdown und sinkender Sterberate

Ungarische Wissenschaftler, die öffentlich zugängliche iPhone-Daten analysierten, um die Auswirkungen von Lockdowns zu messen, haben eine klare Korrelation zwischen deren Schwere und Geschwindigkeit und dem Rückgang der Sterblichkeitsrate gefunden – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Ungarische Forscher der Eötvös Lóránd Universität, des Ökologischen Forschungszentrums des Eötvös Forschungsnetzwerks (ELKH ÖK) und australische Forscher untersuchten öffentlich verfügbare Mobilitätsdaten während der ersten Welle der Coronavirus-Pandemie in Belgien, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Deutschland, Italien, Spanien, der Schweiz und Schweden. Die Studie, die in der Online-Ausgabe des Magazins „Nature Scientific Reports“ vom 18. Januar veröffentlicht wurde, fand heraus, dass die Covid-Todesrate damit zusammenhing, wie schnell Abriegelungen angeordnet wurden und inwieweit die Menschen diese beachteten.

Im Allgemeinen fiel die Mobilität stark ab, wenn Abriegelungen eingeführt wurden, bevor sie sich wieder einpendelte, obwohl es Unterschiede zwischen den Abriegelungspraktiken der verschiedenen Länder gab, sagte der Mitautor der Studie, István Scheuring, in einer Erklärung. Der Schweregrad der Abriegelung, der eng mit den Mobilitätsdaten korreliert, war ein Schlüsselindikator für die Anzahl der Todesfälle während der ersten Welle, sagte Scheuring. Er sagte, die Unterschiede seien am deutlichsten zwischen drakonischen Abriegelungen in Ländern wie Spanien und Italien und Ländern, die einen milderen Ansatz verfolgten, wie Schweden.

„Der Erfolg der Abriegelungen hing von drei Faktoren ab: von der Geschwindigkeit, mit der sich die Epidemie vor der Abriegelung ausbreitete, von der Geschwindigkeit, mit der die Einschränkungen umgesetzt wurden, und von ihrer Strenge. All das lässt sich anhand der Mobilitätsdaten der Telefone leicht überwachen, eine Informationsquelle, wenn wir die Wirksamkeit ähnlicher Maßnahmen in der Zukunft untersuchen wollen“, sagte er. Je mehr die Mobilität der Menschen während der Abriegelung abnahm, desto schneller sank auch die Sterberate, sagte er. Und je mehr Menschen sich an die Einschränkungen hielten, desto eher erreichte die Pandemie ihren Höhepunkt, sagte er.