Gefro Banner

Brutaler Raubüberfall in Balatonlelle

In den frühen Morgenstunden des 10. Mai 2013 verübten unbekannte Täter in Balatonlelle in der Erdősor utca einen brutalen Raubüberfall, bei dem Bargeld, Schmuck und Waffen entwendet wurden. Die Polizei riegelte die Umgebung ab und nahm sofort nach Eingang des Notrufes ihre Untersuchungen auf.

Bei den Opfern handelt es sich um ein Ehepaar aus der Gemeinde, einen Autohändler und eine Lehrerin. Ersten Informationen zufolge soll das Ehepaar in seinem Haus am Ende der beschaulichen Straße gefesselt worden sein. Danach hätten die Männer das Haus in aller Ruhe ausgeraubt und seien mit dem Auto der Familie – einem dunkelgrünen Alfa 145 – geflüchtet.

Alles deutet darauf hin, dass der Überfall von langer Hand geplant worden war. Nachbarn ist es unerklärlich, wie die Einbrecher ins Haus eindringen konnten. Es sei mit Alarmanlage gesichert und wird von zwei großen Rotweilern bewacht.

Die Polizei sucht die Täter, vermutlich zwei Männer zwischen 30-35, mit landesweitem Haftbefehl und verstärkten Kontrollen entlang der Straßen. Sie bittet die Bevölkerung um Mithilfe und um erhöhte Wachsamkeit, weil die Täter bewaffnet sind.

Die Täter könnten sich mittlerweile über die Autobahn M7 auch ins Ausland abgesetzt haben. Noch ist nicht klar, auf welcher Straße sie aus Balatonlelle entkamen. Angesichts der frühen Morgenstunden gibt es bisher keine weiteren Zeugen der Tat, das Fluchtauto könnte aber dennoch bemerkt worden sein.

Die Polizei erwartet sachdienliche Hinweise unter den Telefonnummern 0036 (82) 502-700, 0036 (80) 200-676 oder unter der Notrufnummer 112.