Wie 2020 die Wettwelt Deutschlands veränderte

Deutschland ist einer der attraktivsten und am stärksten expandierenden Glücksspielmärkte weltweit: Mit einem Umsatzvolumen von rund 14 Mrd. EUR im Jahr, ist es nach Italien und Großbritannien der drittgrößte Glücksspielmarkt in Europa.

Zwei Männer freuen sich

Für die Buchmacher und Glücksspielunternehmen, die mit dem Verlust der großen Märkte konfrontiert sind, ist die Antwort einfach: Sie bieten ihren Kunden virtuelle Sportarten an, ebenso wie Spielautomaten, Bingo, Poker und Casinospiele, wie auch bei Wunderino Casino. Das Glücksspielrecht in Deutschland wird jedoch immer noch durch einen wesentlichen Rechtsrahmen, den Glücksspielstaatsvertrag vom 15. Dezember 2011, geregelt. Mit dem Inkrafttreten der dritten Novelle des Glücksspielstaatsvertrags am 1. Januar 2020 hat sich die Rechtslage grundlegend geändert.

Hat Deutschland aufgehört Wetten zu platzieren?

Mehr als 85% der Sportwettenden in Deutschland haben aufgehört, Wetten zu platzieren. Bei den Sportarten, auf die noch gewettet werden kann, erhält esports mit Abstand die meiste Aufmerksamkeit von der Wettgemeinde.

Die belgischen Wettbehörden kündigten kürzlich ein Einzahlungslimit von €500 pro Woche auf lokal gehosteten Seiten an. Die spanische Regierung verhängte eine Beschränkung der Glücksspielwerbung auf ein Vier-Stunden-Fenster zwischen 1 und 5 Uhr morgens, und Lettland hat Online-Glücksspiele vorläufig verboten. Dies sind jedoch Ausnahmen. Die meisten Länder haben minimale Änderungen vorgenommen, wenn überhaupt. Ein Brancheninsider, der für einen Zahlungsanbieter arbeitet, der mit 50 Wettseiten auf der ganzen Welt zusammenarbeitet sagt, dass die Umstellung auf Casino, virtuelle und geschicklichkeitsbasierte Spiele, wie Poker und Backgammon schnell und nahezu universell erfolgt ist.

Bei der Legalisierung und Regulierung von Glücksspielen im Internet hinkt die Bundesrepublik Deutschland ihren europäischen Kollegen hinterher. Bis zur Ankündigung von Änderungen in einem neuen deutschen Glücksspielvertrag, war in Deutschland nur in einem Bundesland Online-Glücksspiel erlaubt. Aber das wird sich im Juli 2021 ändern, wenn eine Änderung des Glücksspielstaatsvertrages in Kraft tritt und das Glücksspiel in Deutschland für den globalen Wettmarkt geöffnet wird.

Die Übergangsfrist

Mit der Vorfreude auf das neue Glücksspielregime in Deutschland im Jahr 2021 appellierten viele Spieler und Firmen an die Regierung, eine Übergangsperiode einzuführen, die einerseits die Legalisierung des Online-Glücksspiels beschleunigt, aber andererseits den Behörden die Möglichkeit verschafft, etwaige Ungereimtheiten bis zum Juli zu beseitigen.

Während der Übergangszeit müssen die Casinos ein Limit von nur einem Euro pro Drehung auf jedem Slot-Spiel setzen. Außerdem werden Tischspiele wie Roulette, Poker und Blackjack vom Tisch sein. Keines dieser Spiele wird während der Übergangsphase angeboten.

Für Spieler gilt außerdem ein Limit von 1.000 Euro pro Monat. Aber das Casino kann dieses Limit auf Wunsch des Spielers erhöhen, mit einem maximalen monatlichen Einsatzlimit von 10.000 Euro. Für den Fall, dass dem Spieler eine Erhöhung gewährt wird, unterliegt er jedoch auch maximalen Einsatzlimits und einer Verlustbegrenzung, um mögliche Verluste zu minimieren. Das sind nur ein paar der wichtigsten Bestimmungen die Casinos befolgen müssen, die während der Übergangszeit tätig sind.

Was passiert, wenn die Regeln gebrochen werden?

Angenommen, ein beliebtes europäisches Online-Casino entscheidet sich für den Eintritt in den deutschen Markt und hält sich in dieser Zeit nicht an die strengen Wettlimits und andere Vorschriften. In diesem Fall könnte es verheerende Folgen für ihr langfristiges Engagement auf dem deutschen Markt haben.

Zunächst einmal werden sie während der Übergangszeit von der Bereitstellung von Glücksspieldiensten ausgeschlossen, und sie werden wahrscheinlich einen schwarzen Fleck auf ihrer weißen Weste haben, wenn der Juli 2021 herumkommt. Es könnte sein, dass das Scheitern alle Pläne zunichte macht, eine volle deutsche Glücksspiellizenz zu erhalten, sobald die Türen der Industrie vollständig geöffnet sind. Nicht jeder unterstützt die Übergangsfrist, einige sehen darin einen Freifahrtschein für die illegalen Online-Casinos und Untergrund-Glücksspielseiten.

Fazit

Online-Glücksspiel ist alles Spiel und Spaß, wenn Sie es in der Freizeit oder mit Ihren Freunden spielen. Der beste Teil des Online-Glücksspiels ist, dass Sie das Haus nicht verlassen müssen. Sie können mit einem Computer oder Smartphone und dem Internet bequem von Ihrem Standort aus zocken. Viele traditionelle Casinos haben Online-Apps, mit denen Sie auf Ihre Lieblingsspiele zugreifen können.

Es wird interessant sein zu sehen, wie sich diese Wetttrends in den kommenden Wochen entwickeln werden, vor allem da sich die Gerüchte über die baldige Rückkehr der deutschen Bundesliga hartnäckig halten – neben den eher zaghaften Geschichten um das „Projekt Neustart“ für die Premier League.