Budapest beginnt mit dem Test eines verbesserten Fahrrad-Sharing-Systems

Das Budapester Zentrum für öffentliche Verkehrsmittel (BKK) sagte am Montag, dass die Tests des verbesserten Fahrrad-Sharing-Systems begonnen haben – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das BKK sagte, dass der ungarische Fahrradhersteller Csepel, der einen Fünf-Jahres-Vertrag für die Modernisierung und den Betrieb des Fahrrad-Sharing-Systems gewonnen hat, bereits 100 Fahrräder für den Auftrag hergestellt hat und in den kommenden Wochen weitere 400 Fahrräder produzieren wird. Am Ende der Testphase werden 800 Fahrräder fertig sein, weitere 400 sollen innerhalb der nächsten vier Wochen geliefert werden, wenn das System in Betrieb geht.

Der Vertrag mit der Csepel Zrt. umfasst die Lieferung von 1.200 Fahrrädern mit einem Gewicht von 21,4 kg und aufpumpbaren Reifen, den Betrieb von 158 Docking-Stationen, den Rollout eines neuen zentralen Softwaresystems und die Entwicklung einer benutzerfreundlichen mobilen App.