Neues Bartók Frühlingsfestival mit internationalen Stars

Ungarn wird in diesem Frühjahr ein neues Festival zu Ehren des Komponisten und Pianisten Béla Bartók veranstalten, teilte der Direktor des Palastes der Künste (MÜPA), der Veranstalter des Festivals, mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Das Festival mit dem Namen „Bartók Spring International Arts Weeks“ wird zwischen dem 2. und 18. April 2021 renommierte Interpreten wie die English Baroque Soloists & Monteverdi Chor mit John Eliot Gardiner, das Royal Philharmonic Orchestra mit Vasily Petrenko, René Jacobs mit dem Kammerorchester Basel und einige andere internationale und ungarische Künstler in kostenlosen Live-Streams präsentieren, sagte Csaba Káel auf einer Online-Pressekonferenz.

Das Festival, das anlässlich des 140. Geburtstages von Bartók in diesem Frühjahr ins Leben gerufen wurde, wird mehrere Werke des Komponisten präsentieren und versuchen, Bartóks Geist in vielen Kunstgattungen zu reflektieren, sagte Káel. In der Eröffnungsveranstaltung werden die Musik für Streicher, Schlagzeug und Celesta sowie das Konzert in einer Tanzproduktion der Zeitgenössischen Tanzkompanie Szeged und der Ungarischen Nationalphilharmonie aufgeführt.

Am 7. April wird die Oper Endgame (Fin de partie) des berühmten ungarischen zeitgenössischen Komponisten György Kurtág ihre ungarische Erstaufführung erleben. Die internationalen Stars werden ihre Auftritte von einem berühmten Ort in ihren Städten streamen: das Royal Philharmonic Orchestra aus der Royal Albert Hall, Sir John Eliot Gardiner und die English Baroque Soloists aus dem Konzertsaal des Sheldonian Theatre in Oxford, René Jacobs und das Kammerorchester aus dem Paul-Sacher-Konzertsaal im Basler Don Bosco Musik- und Kulturzentrum sowie Riccardo Chailly und die Filarmonica della Scala aus Mailand. Alle Veranstaltungen werden in einem kostenlosen Online-Stream verfügbar sein.