Gefro Banner

Betrügerin logiert ohne zu zahlen

Das ungarische Internetportal szallas.hu berichtet von einem Paar, das bereits zahlreiche Hotels in Ungarn um größere Summen betrogen hat.

Die beiden wenden immer die gleiche Methode an: der Mann gibt sich als ehrwürdiger Bürger mit Doktortitel aus und bucht für eine längere Zeit teure Zimmer für sich und seine Tochter. Den Hotels zeigt der Mann an, dass seine Tochter am ersten Tag allein anreist, er aber nach seiner Anreise ihre Rechnung begleichen wird. Die Frau um die 40 verbringt eine Nacht im Hotel, macht am Abend im Restaurant eine bedeutende Zeche und verschwindet stets, ohne zu zahlen.

Die geschädigten Hotels forderten das Internetportal auf, mit ihnen gemeinsam die Identität der beiden Personen aufzudecken und andere Hotels vor den Betrügereien zu bewahren.

Der Marketingmanagerin des Portals, Judit Mészáros, zufolge haben die beiden bisherigen Nachforschungen zufolge von einer IP-Adresse, aber mit unterschiedlichen E-Mailadressen und mit fiktiven Daten bereits 22 Buchungen getätigt.

Die Hotels vertrauen in den meisten Fällen den Buchungen und Versicherungen, nehmen keinen Vorschuss von der Tochter und bemerken den Betrug erst, wenn der Vater am nächsten Tag nicht anreist. Die junge Frau ist in keiner Weise auffällig, macht einen sympathischen Eindruck, womit sie die Gutgläubigkeit und Höflichkeit des Hotelpersonals täuscht.

„Der Schaden ist bedeutend: in manchen Fällen machte die Frau eine Zeche von mehr als 300 Euro“, so Judit Mészáros. Das Portal hat alle Partnerhotels über direkte Kanäle gewarnt. Da die beiden immer die gleiche Methode anwenden, sollte es möglich sein, sie bald zu stellen.