Ungarische Streitkräfte erhalten Kredit von Norwegen

Norwegen stellt Ungarn über den Exportkredit Norwegen (ECN) und die norwegische Exportkreditgarantie-Agentur (GIEK) eine Finanzierung in Höhe von 348,5 Millionen Euro zur Verfügung, um die ungarischen Verteidigungsfähigkeiten zu stärken, teilte das Finanzministerium am Mittwoch mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Kredit ist an den 410 Millionen Euro schweren NASAMS-Vertrag gebunden, den Ungarn und der norwegische Lieferant Kongsberg Defense and Aerospace AS im vergangenen November abgeschlossen haben. Die Finanzierung sei günstig und werde dazu beitragen, die Kurve der Staatsverschuldung günstig zu halten, während sie dem Land eine breitere Grundlage für das Schuldenmanagement gebe, sagte das Ministerium und fügte hinzu, dass der Kreditrahmen innerhalb des Zrínyi Verteidigungs- und Streitkräfteentwicklungsprogramms des Landes gelte, „dem größten und umfassendsten Verteidigungsprogramm der letzten 25 Jahre“.