Karácsony: Budapest weiterhin bereit, Impfstellen einzurichten

Budapest und mehrere andere Kommunen seien weiterhin bereit, Impfstellen gegen das Coronavirus einzurichten, sagte der Bürgermeister von Budapest – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In einem Facebook-Eintrag forderte Gergely Karácsony die Regierung auf, „mit dem Kämpfen aufzuhören und mit der Zusammenarbeit zu beginnen“. Er sagte, man müsse zusammenarbeiten und sein Mitgefühl für die Opfer der Epidemie zum Ausdruck bringen, weshalb alle möglichen Formen der Hilfe genutzt werden müssten, um die Impfaktion zu beschleunigen. Er forderte die Regierung auf, die Hilfe der lokalen Gemeinden in Anspruch zu nehmen und fügte hinzu, dass es „so etwas wie eine Impfung der Opposition oder der Regierungspartei nicht gibt“.