Erzeugerpreisindex in Ungarn klettert im Juli um fast 15 Prozent

Die Preise ab Werk in Ungarn sind im Juli um 14,8 % gestiegen, so schnell wie seit Jahren nicht mehr, wie aus den am Donnerstag vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlichten Daten hervorgeht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Laut KSH wurde der Anstieg durch teurere Rohstoffe, Basismaterialien und Kraftstoffe sowie durch den Forint-Euro-Wechselkurs verursacht.