Ungarn: Außenhandelsbilanz weist im Juli ein Defizit auf

Der Wert der Exporte in Euro stieg im Juli um 10 % im Jahresvergleich, während die Importe um 14,7 % höher waren als ein Jahr zuvor, was zu einem Defizit von 193 Millionen Euro führte, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) unter Berufung auf seine erste Schätzung mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Exporte hatten im Juli einen Wert von 9,498 Milliarden Euro, während sich die Importe auf 9,691 Milliarden Euro beliefen. Das Exportwachstum verlangsamte sich im Juli, da Stilllegungen aufgrund von Unterbrechungen der Lieferkette einen Rückgang der Produktion in der Automobilindustrie verursachten.