Gefro Banner

Maler des Balaton: Ottó Vágfalvi

Der Prior des Benediktiner Ordens in Tihany, Richárd Korzenszky, eröffnete die Ausstellung des Malers, Ottó Vágfalvi, in der Galerie des Klosters. Bei der Ausstellung handelt es sich um einen Überblick über das Lebenswerk des 1925 in Szerencs geborenen Malers. Er gehört zu den größten, lebenden Künstlern in Ungarn.



Seine Werke sind in der Nationalgalerie in Budapest, in Museen von Keszthely, Tokaj und Szerencs zu finden, er ist auf nationalen und internationalen Ausstellungen zu sehen. Seine stimmungsvollen Werke sind sehr beliebt bei privaten Sammlern. Zur Vernissage waren zahlreiche Gäste geladen und Besucher erschienen. Der Malerkollege, Lajos Veszeli, würdigte das Werk von Ottó Vágfalvi, sprach mit großer Zuneigung und Hochachtung vom Lebenswerk des 89-Jährigen. Bereits als Kind habe er den Meister kennen und schätzen gelernt.

Ottó Vágfalvi hat an der Akademie der bildenden Künste in Budapest studiert und war Schüler von Rezső Burghardt, Robert Berenyi und László Bencze. Seit 1949 lebt er in Balatonfűzfő und war hier lange Zeit Leiter des Kulturhauses. Hier hatte er eine sehr produktive Zeit und malte viele Bilder. Vágfalvi bevorzugt Landschaftsbilder, die Einfachheit von Formen und spielt gern mit den Farben. Er malte die Landschaften des Balaton, die Tokajer Berge und seine schöne Frau.

Die Ausstellung ist bis zum 9. November 2014 in der Galerie des Klosters Tihany zu sehen.