Ungarn verzeichnet 17 Corona-Todesfälle und 455 Neuinfektionen

Siebzehn Patienten sind in den vergangenen 24 Stunden an einer Covid-bedingten Krankheit in Ungarn gestorben, während 455 neue Coronavirus-Infektionen registriert wurden, wie koronavirus.gov.hu am Dienstag mitteilte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Bislang haben 5.911.737 Menschen eine Erstimpfung erhalten, während 5.682.396 vollständig geimpft wurden. 911.000 Ungarn haben eine Auffrischungsimpfung erhalten. Die Zahl der aktiven Infektionen liegt bei 10.269, während in den Krankenhäusern 733 Covid-Patienten behandelt werden, von denen 110 beatmet werden müssen. Seit dem ersten Ausbruch der Krankheit wurden 829.911 Infektionen registriert, während die Zahl der Todesfälle auf 30.320 gestiegen ist. Vollständig erholt haben sich 789.322 Menschen. 6.692 Personen stehen offiziell unter Quarantäne, 7.079.804 Tests wurden offiziell durchgeführt.

Die Spuren des Coronavirus im Abwasser, ein Indikator für die Entwicklung der Pandemie in den kommenden Wochen, nehmen in Ungarn zu, teilte das nationale Zentrum für öffentliche Gesundheit (NNK) am Dienstag mit. Die Konzentration habe in den Städten Kecskemét, Nyíregyháza, Pécs und Szeged zugenommen, während sie in Salgótarján zurückgegangen sei, so das NNK. Siebzehn Orte wiesen mäßige Viruskonzentrationen in den Proben auf, während fünf Orte geringe Mengen aufwiesen.