Gefro Banner

Obdachlosenunterkunft in Siófok wieder eröffnet

Am 1. November 2014 wurde in Siófok noch vor Beginn der kalten Wintersaison die Unterkunft für Obdachlose wiedereröffnet. Die Pension wurde in den letzten Monaten komplett renoviert. Für die Arbeiten standen EU-Fördermittel in Höhe von rund einhundert Millionen Forint zur Verfügung.

„Mit den Geldern erhielt das Gebäude eine komplette Wärmedämmung, drei neue Zimmer und es wurden die technische Ausstattung, sowie die Küche und die Böden modernisiert“, sagte die Leitern, Nóra Kovács, gegenüber Medienvertretern. Im Obdachlosenheim erhalten in den kalten Monaten 37 Personen eine Unterkunft, bei dringendem Bedarf können die Zimmer weiter aufgestockt werden. Die Zimmer haben in der Regel vier Betten, es können aber auch Paare in einem Zweibettzimmer untergebracht werden.

Die Selbstverwaltung der Stadt Siófok betreibt seit Jahren vom 1. November bis 30. April auf eigene Kosten diese Unterkunft für die Obdachlosen der Stadt, wo sie sich auch tagsüber aufwärmen können und täglich eine warme Mahlzeit erhalten. „In der Sommerhauptstadt des Balaton leben 60-70 Obdachlose, es kommt aber nur selten vor, dass sich mehr als 40 Personen um eine Übernachtung bemühen“, sagt Nóra Kovács.

Die Zahl der Obdachlosen in der Stadt sei seit Jahren nahezu gleich, aber seit einiger Zeit seien immer mehr junge Menschen darunter. Die öffentliche Stiftung, die das Obdachlosenheim unterstützt, sichert mit Hilfe von EU-Fördermitteln auch in diesem Winter kostenlos die Speisung der Obdachlosen und deren Medikamente.