Gefro Banner

Umfragewerte von Orbán im Sturzflug

Den Zahlen des Umfrage- und Marktforschungsinstitutes Medián zufolge befindet sich die derzeitige Regierungspartei FIDESZ bei den Umfragewerten in einem beispiellosen Sturzflug.



„Noch nie hat es seit der politischen Wende innerhalb eines Monats einen derartigen Absturz in den Umfragewerten auf der Beliebtheitsskala gegeben wie im letzten Monat“, sagte der Geschäftsführer des Umfrage- und Marktforschungsinstitut Medián, Endre Hann, am 10. Dezember 2014 in einem Interview mit dem Fernsehsender ATV.

„Die ausführlichen Zahlen werden am 12. Dezember im Wirtschaftsblatt HVG erscheinen, vorab kann aber schon gesagt werden, dass der Ministerpräsident und Chef der Regierungspartei FIDESZ, Viktor Orbán, einen herben Imageverlust erlitten hat: innerhalb eines Monats sind seine Umfragewerte von 48% auf 32% abgestürzt, die der FIDESZ von 38% auf 26%.“ Damit habe die Partei innerhalb eines Monats mehr als 900.000 potentielle Wähler verloren. Trotz schlechterer Werte behauptet die derzeitige Regierungspartei aber dennoch ihre Führungsposition.

Die Vorfälle der letzten Wochen, Korruption und Steuerbetrug in höchsten Führungskreisen, geplante Steuererhöhungen und Einschränkung von Rechten dürften die Gründe für die Ablehnung der Politik durch immer mehr Bürger sein.

Zu denken gibt, dass die ultrarechte Partei Jobbik einen Zuwachs von 2 Prozent verbuchen konnte, die einst große sozialdemokratische Partei MSZP nur ein Prozent. Die Unzufriedenheit und Enttäuschung der Bürger gegenüber der Politik zeigt sich in der Zunahme der Umfragewerte vor allem bei Nichtwählern, aber auch bei Unschlüssigen und jenen, die ihre Meinung für sich behalten.