Gefro Banner

Mitte Februar begann die Pollensaison in Ungarn

Der meteorologische Dienst in Ungarn informierte auf seiner Homepage, dass in diesem Jahr bereits Mitte Februar die Pollensaison begonnen hat. Allergiker haben seitdem mit ersten Heuschnupfen-Beschwerden die Ordonanzen aufgesucht. Probleme verursachen den Pollenallergikern derzeit vor allem die Blüten von Haselnussbäumen, Erlen, Zypressen und Eiben.

Der frühe Pollenflug sei auf das seit Wochen viel zu milde Klima zurückzuführen, das viele Pflanzen eher aus ihrem Winterschlaf holte. Auch in der 9. Kalenderwoche setzt sich das milde Wetter fort, die reichlich zu erwartenden Niederschläge werden jedoch für Erleichterung bei den Allergikern sorgen. Idojaras.hu zufolge werden in dieser Woche bei bedecktem bis leicht bedecktem Himmel örtlich Tagestemperaturen von bis zu 16 Grad Celsius erwartet, nachts gibt es nur noch stellenweise Frost. Anfang März sinken die Nachttemperaturen nochmals unter die Frostgrenze.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Dem Volksglauben zufolge soll es Anfang 2015 einen langen Winter geben. Zumindest sagten das die Bären voraus: am 2. Februar verließen sie zwar ihre Höhle, kehrten dann aber wieder zurück und setzten ihren Winterschlaf fort. Langjährigen Beobachtungen zufolge sei das ein Zeichen für einen langen Winter. Nun hoffen viele, dass dem Land ein von Schneesturm begleiteter Wintereinbruch wie der im Jahre 2013 um den Nationalfeiertag am 15. März, in diesem Jahr erspart bleibt.