Gefro Banner

Bedenkliche Lebensweise in Ungarn

Aktuellen Erhebungen zufolge ist der allgemeine Gesundheitszustand der Bevölkerung in Ungarn wesentlich schlechter, als das zu erwarten wäre und gibt Anlass zur Beunruhigung. Selbst im Vergleich zu den Ländern der EU mit ähnlicher Wirtschaftsleistung belege das Land einen der hinteren Plätze, heißt es in der Untersuchung.

Für einen großen Teil der Bevölkerung ist eine ungesunde Lebensweise charakteristisch: wenig Bewegung, falsche Ernährung, zu hoher Alkoholkonsum, ständiger Stress im Alltagsleben und ein generell viel zu niedriges Gesundheitsbewusstsein. Darüberhinaus ist in Fachkreisen nicht bekannt, woher die Bevölkerung die Informationen für ihre Lebensweise bezieht. Die derzeit in Ungarn angewandten Programme und Kommunikationsmittel seien nicht geeignet, ausreichende Informationen zur signifikanten Veränderung der Lebensweise der Bevölkerung und zur Herausbildung einer Gesundheitskultur zu vermitteln.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Seit Beginn dieses Jahres wird deshalb erstmals eine international angewandte, innovative Umfrage zur Gesundheitskommunikation und zur Erfassung von notwendigen Daten angewandt. Bei einer repräsentativen Umfrage werden 10 Tausend Erwachsene in ihrem Zuhause und 12 Tausend Jugendliche in den Schulen befragt. Die Fragen beziehen sich auf den Gesundheitszustand und die Kenntnisse zur Wahrung der Gesundheit, sowie auf die Lebensweise und auf Medienkonsumgewohnheiten.

Auf der Grundlage der erfassten Daten wollen die zuständigen Behörden eine verbesserte Gesundheitskommunikation erarbeiten, um letztlich effektiver auf die Verbesserung der Lebensweise und des Gesundheitszustandes der Bevölkerung einzuwirken.