Gefro Banner

Zwei Tote bei Fahrzeugbrand in Budapest

Der Katastrophenschutzdienst und die Polizei machten einen grausigen Fund, nachdem das Feuer in einem Pkw in Budapest gelöscht worden war: im Fahrzeug befanden sich zwei stark verkohlte Leichen.



Der Mitteilung der Polizeidirektion Budapest zufolge ging in der Nacht zum 5. Februar 2016 um 0.53 Uhr ein Notruf ein, demzufolge in der Késmárk utca im XV. Stadtbezirk von Budapest ein Pkw in Flammen stehe. Der Katastrophenschutzdienst rückte sofort mit entsprechenden Gerätschaften aus und löschte das Feuer. Bei der anschließenden Untersuchung entdeckten die Feuerwehrleute zwei verbrannte menschliche Körper im Fahrzeug. Die Polizei nahm ihre Untersuchungen zur Klärung der Brand- und der Todesursache auf.

Die Boulevardpresse meinte bereits Stunden danach zu wissen, dass es sich bei den beiden Leichen um eine Frau und einen Mann handele, des Weiteren mutmaßen die Blätter, dass der Mann die Frau tötete und anschließend den Fahrzeugbrand selbst herbeigeführt habe. Diese Meldungen wurden von den Untersuchungsbehörden bisher nicht bestätigt, da die Untersuchungen noch andauern.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung