Index der industriellen Erzeugerpreise in Ungarn im September um 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken

Der ungarische Erzeugerpreisindex für die Industrie ist im September um 2,5 % im Jahresvergleich gesunken, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) am Dienstag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Preise für den Inlandsverkauf stiegen um 7,8 %, während die Exportpreise um 7,5 % fielen. Im Vergleich zum Vormonat stieg der PPI um 1,7 %, wobei die Inlandspreise um 1,7 % und die Exportpreise um 1,6 % zunahmen. Die inländischen Energiepreise stiegen im Jahresvergleich um 15,4 %, während die Preise des verarbeitenden Gewerbes um 2,3 % zunahmen. Die Exportpreise des verarbeitenden Gewerbes sanken um 1,2 %, während die Exportpreise des Energiesektors um 58,8 % zurückgingen. Im Zeitraum Januar-September stieg der Verbraucherpreisindex im Jahresvergleich um 12,7 %, wobei die inländischen Verkaufspreise um 34,4 % und die Ausfuhrpreise um 2,1 % zunahmen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen