Gefro Banner

Vermisstes Mädchen in der Theiß tot geborgen

Fast 60 Kilometer unterhalb der Unglücksstelle ist der Leichnam des 14-jährigen Mädchens geborgen worden, das in Tiszabecs an der ukrainischen Grenze acht Tage zuvor ins Wasser gefallen war. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag war das Mädchen mit zwei gleichaltrigen Freundinnen zur Theiß gegangen. Dort wollte es nur bis an die Knöchel im Wasser waten. Sie hielt sich an der Hand eines mehrere Jahre jüngeren Mädchens fest, doch beide rutschten vom steilen Ufer ab und der Fluss riss sie mit sich. Nach einigen hundert Metern gelang es ihnen, sich an einen Ast klammern, doch nur eine konnte sich aus dem Fluss befreien, die andere wurde fortgespült. Die Leiche eines Mädchens, das am selben Tag bei Egyek (Komitat Borsod) in der Theiß verschwunden war, wurde vor einigen Tagen bei Tiszafüred tot gefunden.