Gefro Banner

Ungarns Zoll bietet „Nacht der Fälschungen“

Etwas besonders Originelles hat sich der Zoll in Ungarn für die Nacht der Museen an diesem Samstag (21. Juni) ausgedacht. Im Zöllner-Museum ( 1063 Budapest, Munkácsy Mihály utca 19/b) kann sich der Besucher von 18.00 Uhr an über die vierzigjährige Geschichte der Zollunion informieren. In diesem Rahmen bietet das Team, das sich mit dem Schutz geistigen Eigentums beschäftigt, zu jeder Stunde in Vorträgen und Aktionen frappierende Geschichten.

Den Eintritt ermöglicht ein Gegenstand, den der Besucher für eine Fälschung hält und an dessen sehenswerter Vernichtung jeder teilnehmen kann. Mit dem Programm „Der Basar schließt“ (Bezár a Bazár) bietet der Zoll einen Blick hinter die Kulissen seiner Arbeit bei Ermittlung und Strafverfolgung. Führungen machen mit Ausstellungsstücken aus Vergangenheit und Gegenwart des ungarischen Zolls bekannt.