Gefro Banner

Zoll in Ungarn findet erstmals Morphin

Ungarns Zoll hat bei einer geplanten Aktion in Budapest vier Ungarn gestellt und bei ihnen zwei Kilogramm hochreines Morphin gefunden. Einer der mutmaßlichen Täter ist Polizist, deshalb übernahm die Budapester Ermittlungsbehörde den Fall.
Die sichergestellte Menge entspricht etwa 10 000 tödlichen Dosen der Droge, die in der Medizin als starkes Schmerzmittel eingesetzt wird. Es war das erste Mal in der Geschichte, dass der ungarische Zoll diesen Stoff beschlagnahmte, teilte die Behörde am Donnerstag (27.5.) mit. Auf dem Schwarzmarkt hätte die Lieferung einen Erlös von 15 Millionen Forint (rund 54 000 Euro) gebracht.