Gefro Banner

Walnüsse aus Lengyeltóti

Die Region Lengyeltóti gilt als ein europaweit bekanntes Zentrum des Walnussanbaus. Aus diesem Grunde lud die Gemeinde am 9. September 2017 bereits zum 13. Walnussfestival und zur 20. Internationalen Fachkonferenz ein. In Lengyeltóti befindet sich mit einer Fläche von mehr als 200 Hektar und 25 Tausend Bäumen das größte zusammenhängende Walnussanbaugebiet Mittel-Europas. Es wird von der Juglans Hungaria Kft bewirtschaftet.



Die günstigen ökologischen Bedingungen bringen hervorragend schmeckende Sorten hervor, deren Ernte zu 80-90 % in den Export geht. Die ungarischen Nüsse kommen recht früh auf den Markt und finden auch deshalb einen guten Absatz. Hauptabnehmer sind Deutschland, Italien und Großbritannien, wo die Nüsse aus Lengyeltóti im Wettbewerb mit Walnüssen aus den traditionellen Anbaugebieten von Kalifornien, Südeuropa und Südamerika stehen. Dabei sind nicht nur die Größe und der Geschmack wichtig, sondern auch das äußere Aussehen.

Die bekanntesten Sorten aus Ungarn sind Milota, Alsószentiván und Tiszacsécs. Die Nüsse werden unter der Bezeichnung „Tóti Dió“ sowohl als ganze Nuss als auch geschält, getrocknet und verpackt exportiert. Die Firma präsentiert ihre Produkte darüberhinaus auf den Fachmessen von München, Wien und in England.

„In diesem Jahr war die anhaltende Trockenheit ein großes Problem, das sich vor allem in der Ernte des nächsten Jahres zeigen wird und uns im Sommer viel Arbeit in der Pflege der neuen Plantage machte“, sagte der Firmenleiter, Imre Cziráki. „Wir haben im letzten Jahr auf 30 Hektar Fläche Bäume gepflanzt, die wegen der Trockenheit gewässert werden mussten.“

Die Ernte und Verarbeitung der Nüsse begann im September mit dem Einsammeln der abgefallenen Nüsse, die eine schlechte Qualität haben und getrennt behandelt werden müssen. Erst danach startet die tatsächliche Ernte, zu der Jahr für Jahr zahlreiche zusätzliche Arbeitskräfte angestellt werden. „Das Pflücken, Waschen, Sortieren und Trocknen dauert bis November“, so Imre Cziráki.

In Ungarn werden auf 6524 Hektar Fläche professionell Walnüsse angebaut, sagte Zsolt Feldman, stellvertretender Staatssekretär im Agrarministerium, auf der Fachkonferenz. Im Jahre 2016 machte der Walnussanbau 8% des gesamten Obstanbaus in Ungarn aus. Das Walnussfestival in Lengyeltóti wurde von einem bunten kulturellen und gastronomischen Programm umrahmt und lockte wieder zahlreiche Besucher an.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung