Zalakaros: Modernisierung des Gästehauses der Kurstadt geplant

Im Rahmen des Kisfaludy-Förderprogrammes für Beherbergungsbetriebe in der Großregion Balaton will die Selbstverwaltung der Kurstadt Zalakaros ihr Gästehaus, das Fürdő Vendégház, modernisieren, so Bürgermeister Ferenc Novák.



Das Gästehaus befindet sich im Eigentum der Selbstverwaltung und wird von der Gránit Gyógyfürdő Zrt. betrieben, hieß es weiter. „Um den stetig wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden, muss das Haus modernisiert werden und deshalb haben wir unsere Bewerbung für das Kisfaludy-Förderprogramm eingereicht.“

Die Bewerbung zielt auf Gelder für die Erneuerung der Zimmer im Dachgeschoss und der Fußbodenbeläge in den Korridoren. Außerdem sollen Solarzellen für die Energieversorgung eingebaut, ein neuer Heizkessel, sowie neue Spiel- und Fitnessgeräte angeschafft werden. Im Rahmen des Projektes wird der Parkplatz barrierefrei umgebaut werden. Den Berechnungen zufolge sind dafür rund 144 Millionen Forint notwendig, wofür die Stadt 98 Millionen Forint Fördergelder beantragt und 45,8 Millionen Forint im Budget eingeplant hat.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung