Samsonite investiert 550 Millionen

Die Samsonite Hungária GmbH baut zur Erweiterung ihrer Produktion in Ungarn eine 4000 Quadratmeter große Produktionshalle in Szekszárd und schafft damit weitere Arbeitsplätze.

Produktionsdirektor József Pinczel zufolge wird die Produktions-, Montagehalle und Lagerhalle mit einem Investvolumen von 500-550 Millionen Ft verwirklicht. Weitere 700 Millionen Ft sollen zum Kauf von neuen Maschinen im zweiten Quartal 2011 bereitgestellt werden. Die Firma hofft dabei auf EU-Fördermittel in Höhe von 30-40% der Gesamtkosten.

Die GmbH im Eigentum von belgischen Gesellschaftern stellt seit 2008 Koffer der mittleren Preiskategorie aus Polypropylen her, die besonders leicht und stabil sind.

Seit 2009 erweitert die Firma fortlaufend ihre Produktion und arbeitet seit August bereits mit 4 Produktionsreihen. Gleichzeitig damit wurden im letzten Halbjahr mehr als 100 Personen angestellt, mittlerweile arbeiten 320 Angestellte an der Produktionsstätte im Komitat Tolna.

In der neuen Halle werden weitere zwei Reihen in Betreib genommen und damit 40-50 Arbeitsplätze geschaffen.

József Pinczel zufolge ist die Nachfrage in den letzten Jahren stark gestiegen, so dass heute 2400 Koffer pro Tag erzeugt werden. Die Kapazität wird mit der neuen Halle auf 2800 erweitert. 80-90 Prozent der Produktion werden über die Mutterfirma in Belgien auf dem europäischen Markt verkauft. Die Samsonite Hungária GmbH exportiert darüber hinaus aber auch direkt nach Amerika und Halbfertigprodukte auf den indischen Markt. Samsonite Hungária erzielte 2009 einen Umsatz von 4,8 Milliarden Ft, der bis 2011 auf 10 Milliarden Ft gesteigert werden soll.

Schreibe einen Kommentar