Gefro Banner

Balatonlelle setzt verstärkt auf Tourismus

Die Stadtverwaltung vergrößert das Erlebnisbad und renoviert die Freilichtbühne komplett.

Das sehr vom Fremdenverkehr abhängige Balatonlelle setzt weiterhin Akzente für seine Gäste. Außenanlagen werden umgebaut und bieten, bis zum Abschluß der Arbeiten 2010, neue touristische Attraktionen. Wie Bürgermeister István Kenéz laut Somogyi Hírlap erklärt, soll die momentan 240 Quadratmeter umfassende Wasserfläche der Schwimmbecken im Erlebnisbad verdoppelt werden, daneben werden noch weitere Einrichtungen, wie Kletterwand, Wasserfall, Wellenbad und eine Grotte, entstehen. Natürlich wird dann auch eine große Sonnenterrasse nicht fehlen.

Im gleichen Zeitraum beginnt die Neugestaltung des für große Konzerte und Veranstaltungen geeigneten Freilichttheaters. Abriß und Neubau der Bühne gehen mit der Neubestuhlung der Zuschauerplätze einher. Eine Dachkonstruktion aus Stahl wird nicht nur die Bühne, sondern auch einen Großteil der Zuschauer vor störendem Regen schützen.

An den Gesamtkosten der Bauvorhaben in Höhe von etwa 250 Millionen Forint beteiligt sich die Stadt zur Hälfte, der Rest stammt aus Fördergeldern.