Pannon-Observatorium in Bakonybél

Natur in Ungarn
Natur in Ungarn
Eine in Europa einzigartige Sternwarte entsteht bis 2012 unter dem Namen Pannon-Csillagda (Pannon Sternwarte) in Bakonybél im Nationalpark Balatoner Oberland. Das 421 Millionen Forint Projekt wird mit Geldern der Europäischen Union in Höhe von 358 Millionen Forint gefördert.

Ziel der Investition ist der Bau eines wissenschaftlichen und dennoch unterhaltsamen Observatoriums, das von Touristen und Interessenten unabhängig von den Wetterverhältnissen besucht werden kann, erklärte der Projektleiter Szilárd Somlai.

Wegen Lichtreklamen und Straßenbeleuchtung seien in den Städten nur noch wenige Sterne zu sehen, den Menschen wird damit durch die so genannte Lichtverschmutzung die freie Sicht auf den Nachthimmel genommen. Deshalb brauchen nicht nur Tiere, Pflanzen und Naturvölker Reservate, sondern auch die Sterne. Auf der ganzen Welt entstehen in Nationalparks und vielen Städten Observatorien, womit gleichzeitig das ökotouristische Angebot erweitert wird. Auch Ungarn folgt diesem Trend und begann mit dem Bau der Pannon-Sternwarte im Bakony-Gebirge.

In der Warte werden neben Fernrohren ein digitales Planetarium und Ausstellungsräume zum Thema Sterne und Weltraumforschung zu finden sein. Das digitale Planetarium ermöglicht mit einem außergewöhnlichen Audio-Sound-System das Vorführen von Filmen und Präsentationen in 3D. Die ständige Ausstellung zeigt die Geschichte der Astronomie u.a. mit der Vorstellung des Lebenswerkes der zwei größten Astronomen, Galileo Galilei und Isaac Newton. Des Weiteren stehen nach seiner Fertigstellung Räumlichkeiten für Konferenzen und für experimentelle Unterrichtsstunden der Schulen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Nationalpark:
www.bfnp.hu

Schreibe einen Kommentar