Nachgedacht: Mission impossible …

… wer kennt sie nicht, die erfolgreiche Filmreihe mit Tom Cruise als Top-Agent Ethan Hunt (der sechste Teil kommt übrigens nächste Woche europaweit in die Kinos). Meine unmögliche Mission hat jedoch nichts mit modernem Actionkino zu tun, auch nichts mit Tom Cruise (wovon ich aber nicht abgeneigt wäre!). Mein Problem heißt schlicht und einfach: Kampf dem überall wuchernden Unkraut.



Es windet sich in Beeten, schlängelt sich an Rabatten entlang, frisst sich zwischen Fliesen und Holzböden hindurch und belagert konsequent den Rasen, der eigentlich nichts mehr gemein hat mit einer grünen Oase (außer in den Fußballstadien und in Wimbledon). Jeder Gartenbesitzer kann ein Lied davon singen. Vor allem rund um den schönen Balaton, wo alle Parks, Anlagen und Gärten liebevoll gehegt und gepflegt werden, ist das ungeliebte grüne Gewusel ein Alptraum.

Und warum: Ist man im hintersten Winkel seines Fleckchens Erde einigermaßen durch mit Jäten, Zupfen, Ausreißen, Umgraben usw., fängt man vorne wieder an. Fühlen Sie sich, lieber Balaton-Zeitungsleser, nicht auch von Zeit zu Zeit wie ein Maulwurf? Dann geht es Ihnen wie mir. Der Wettergott ist hier natürlich nicht ganz unschuldig. Sonne pur, angenehmes Klima und dann und wann ein heftiger Regenguss und schon beginnt es zu sprießen, das Unkraut, das eigentlich keiner will und keiner braucht. Ich nenne dies einen groben, nicht wieder gut zu machenden Fehler in der Evolution. Aber weder der Wettergott, noch das Grünzeug werden sich um meine Beschwerde kümmern.

Und das bedeutet: weiterhin im Freien rumwuseln, sich abschuften, bis der Rücken schmerzt, die Beine weh tun und einem die Schwitzbrühe über den gesamten Körper läuft. Ein weiteres Ungemach: Unkraut trotzt den kalten Wintermonaten und spitzt als erstes im Frühjahr aus dem Boden.

Mein Resümee: „Frau“ muss damit leben, dem Unkraut Herr zu werden – was sollte sie sonst den lieben langen Tag auch tun. Im Grunde genommen also doch eine sinnvolle Aufgabe, sich das Fitness-Studio zu ersparen, oder???

Bis bald
Ihre Eva

Digital Abonnement der Balaton Zeitung