Gefro Banner

Neue Schiffsanlegestelle in Esztergom

Die MAHART Pass Nave Passagierschiff GmbH errichtet eine internationale Schiffsanlegestelle in Esztergom – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Gábor Spányik, Geschäftsführer der Gesellschaft, teilte mit, dass die Rekonstruktion des Hafens mit dem Abriss des alten Hafengebäudes beginnt. Es war schon lange nicht mehr betrieblich nutzbar, denn es wurde im Zuge von Überschwemmungen stark beschädigt, bis dann mit dem Einbruch einer Seitenwand das Objekt komplett unbrauchbar wurde.

Der neue Hafen wird mit einem Budget von 250-300 Millionen Forint errichtet. Seine neue Konstruktion erleichtert das Anlegen von Hotelschiffen und fahrplanmäßig verkehrender Schiffe. Die Übergabe der Anlegestelle ist im nächsten Jahr vorgesehen. Ähnlich wie das festvertäute Schiff am Batthyány Platz in Budapest wird auch in Esztergom ein Schiff am Kai aufgestellt, das Ticketverkauf, Sitzplätze, Personalräume, ein modernes Besucher-Informations-System und ein Veranstaltungszentrum unter einem Deck vereinen wird. Anstelle des alten Gebäudes wird ein Parkplatz angelegt.

Die MAHART Pass Nave ist die älteste und traditionsreichste Passagierschifffahrtgesellschaft des Landes und war im alleinigen Eigentum der MAHART Ungarische Schifffahrtsaktiengesellschaft, gelangte aber 2013 in den Mehrheitsbesitz des ungarischen Staates.

Die Flotte besteht aus 20 Schiffen und 9 Tragflügelbooten und befördert jedes Jahr um die 500.000 Passagiere. In ihrem Angebotsspektrum gibt es neben fahrplanmäßigen Linien nach Szentendre, Visegrád oder Esztergom auch Sightseeing-Schiffe für Rundfahrten in Budapest und Eventschiffe für diverse Konzerte und andere kulturelle Angebote. Die Fahrgäste der Gesellschaft sind zu 60% ausländische Touristen, weshalb Informationen und Führungen in verschiedenen Sprachen angeboten werden.

Die Firma erwirtschaftete im letzten Jahr einen Umsatz von 3,2 Milliarden Forint, wovon der größte Teil aus dem fahrplanmäßigen Passagierverkehr kam. Die Firma beschäftigt mehr als 90 Angestellte.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung