Weihnachtsmarkt in Budapest feiert 20-jähriges Jubiläum

Der Advents- und Weihnachtsmarkt auf dem Vörösmarty tér in Budapest erwartet seit dem 17. November bis zum 1. Januar 2019 wieder Liebhaber von Weihnachtstraditionen und kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Karpatenbecken, sowie von kulturellen Highlights und qualitativ hochwertigen Produkten der klassischen Handwerkskunst – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Hauptstadt hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und positiv verändert, dies gilt für die neuen Plätze und Bauten, die Programmvielfalt und die touristischen Trends – betonte Alexandra Szalay-Bobrovniczky, stellvertretende Oberbürgermeisterin, bei der feierlichen Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Sie wies darauf hin, dass der Markt im Herzen der Stadt europaweit zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte gehört. Grund dafür seien die wunderbare Lage, das niveauvolle Programmangebot, die hochwertigen Produkte und die gastronomischen Highlights.

Teodóra Bán, Vorsitzende des Festival- und Touristikzentrums von Budapest (Budapesti Fesztivál- és Turisztikai Központ), verkündete, dass auf der Bühne ganz besondere Performances stattfinden werden. Literarische und gastronomische Treffen locken Besucher in die Winterhütte. Kinderprogramme und die mittlerweile traditionelle Lichtmalerei an der Fassade des Gerbeaud-Hauses stehen ebenfalls auf dem Plan.



Eine Neuheit auf dem diesjährigen Markt ist ein urbaner Hochsitz, ein Kunstprojekt im Rahmen des CAFe Budapest Festivals für zeitgenössische Kunst. Ziel der Installation ist es, die Möglichkeit zu bieten, für ein paar Minuten aus dem lauten und geschäftigen Alltag der Hauptstadt herauszukommen, Budapest und seine Einwohner mal aus einer anderen Perspektive zu beobachten.

Die 16 gastronomischen Einheiten des Marktes erwarten die Besucher jede Woche mit kulinarischen und thematisch wechselnden Köstlichkeiten. Im Mittelpunkt stehen z.B. Wildfleisch, Krautgerichte, traditionelle Leckereien zum Chanukka, Speisen aus Fisch und zum Jahresende dreht sich dann alles rund um die Glücksschweine.

Als feste Programme gibt es jeden Dienstag den Schlemmer-Tag, mittwochs interessante Reiseberichte unter dem Titel „Die Geheimnisse von Budapest“, donnerstags Vorführungen zu den Bräuchen und der kulturellen Vielfalt des Karpatenbeckens, freitags literarische Abende unter dem Titel „Weihnachten der Schriftsteller“. An den Samstagen darf man sich in der Winterhütte auf spannende Marzipanvorführungen freuen.



In den knapp 1,5 Monaten werden auf der großen Bühne ca. 160 Programme angeboten. Darunter Volksmusik-, Jazz-, Crossover-, Blues- und Soulkonzerte, aber auch Puppentheater und Tanzperformances. Am 6. Dezember besucht der finnische Weihnachtsmann den Markt und bringt zahlreiche Überraschungen für die Kleinen mit.

Speziell für Kinder gibt es auch ein Spielhaus, wo sie die Techniken des Kerzenziehens, Korbflechtens, Lebkuchenbackens, von Schmuckdesign und Filzen erlernen können. In der Adventszeit, also zwischen dem 1. und 24. Dezember verwandelt sich die Fassade der Konditorei Gerbeaud mit Beginn der Dunkelheit in eine Leinwand für Lichtmalerei, wo die kreativen Lichtdesigner viele wunderbare Überraschungen in Form eines Adventskalenders umsetzen.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung