Gefro Banner

Kein Fruchtsaft in der Krise? Sió-Hersteller mit Sorgen

Auf ein schwieriges Jahr stellt sich der einheimische und hierzulande marktführende Fruchtsafthersteller Sió-Eckes ein.

Nach Angaben von Endre Fazekas, dem geschäftsführenden Direktor des Unternehmens, sehen prognostische Erwartungen für 2009 einen Rückgang der Kundennachfrage um fünf bis sieben Prozent voraus. Dies sei auf die bereits zu erkennende Wirtschaftskrise zurückzuführen. Während die gesamte Branche vergangenes Jahr 350 Millionen Liter Fruchtsaft ausstieß, was im Vergleich zu 2007 bereits einen Rückgang um vier Prozent bedeutete, darf man für 2009 aufgrund der unangenehmen wirtschaftlichen Entwicklung nur noch mit 320-330 Millionen Litern rechnen.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wäre man bei Sió-Eckes hochzufrieden, wenn man das Vorjahresergebnis auch 2009 erreichen könne, so der Direktor laut siofokinapilap.hu. 2008 verkaufte die Sió-Eckes Kft., im Besitz der deutschen Eckes-Granini-Gruppe, 71 Millionen Liter Fruchtsaft, und konnte damit seine marktführende Position um weitere 20 Prozent ausbauen.

Weiterhin werde alles getan, um das Vorjahresergebnis zu erreichen bzw. den Markt zu stabilisieren, so z.B. mit einem erhöhten Fruchtanteil in den Getränken.