Gefro Banner

Kulturhauptstadt erlebte Tourismusboom

Die Tourismusbranche in Pécs/Fünfkirchen hat Grund zum Jubeln: Das Jahr der Kulturhauptstadt Europas brachte einen Touristenstrom, den die Stadt im Südwesten Ungarns bislang nicht kannte. Nicht nur, dass der seit 2002 anhaltende Rückgang der Gästezahlen gestoppt wurde. Nach Angaben des Zentralen Statistischen Amtes kamen von Januar bis November vorigen Jahres 118 000 Touristen, 26 Prozent mehr als 2009. Bei den Übernachtungen wurde das Vorjahresergebnis um 27 Prozent (228 700 Gäste) übertroffen.

Noch deutlicher fiel die Bilanz bei den ausländischen Touristen aus. Hier betrug das Wachstum 73 Prozent (Inland: 14 Prozent). Dennoch machten die Besucher aus dem eigenen Land 71 Prozent der gesamten Touristenzahl aus. Mit den meisten Touristen unter den Ausländern waren Deutsche (11 600), Österreicher (11 600) und Italiener (3 900) vertreten.

(Lesen Sie Näheres in der nächsten Printausgabe)