Neue Puskás Arena in Budapest eröffnet

Budapest ist bereit, jedes Jahr ein Champions-League-Finale auszurichten, nachdem das neu gestaltete Fußballstadion Puskás Arena am Freitag in der Stadt eröffnet wurde, sagte der für große Budapester Investitionsprojekte zuständige Regierungskommissar – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Balázs Fürjes sagte dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen M1, dass im nächsten Jahr vier Europameisterschaftsspiele im Stadion stattfinden würden.

Auf dem Programm stand der Imagefilm des neuen Stadions mit Premierminister Viktor Orbán und anderen Politikern. Im Video wird ein Ball zwischen verschiedenen Personen, darunter der Chef des Ungarischen Fußballverbandes, Sándor Csányi, und Justizministerin Judit Varga, herumgereicht, bevor Orbán ihn von der Terrasse seines Büros auf der Budaer Burg zur Puskás-Arena schießt.

Das vom Architekten György Skardelli entworfene Stadion wurde gebaut, um bestimmte Elemente des ehemaligen Népstadions (Volksstadion) zu integrieren, sagte Fürjes. Das neue Stadion hat eine Kapazität von 65.000 Plätzen. Es eignet sich auch für kulturelle Veranstaltungen und verfügt über ein Konferenzzentrum, fügte er hinzu.