Internationale Konferenz über grüne Investitionen in Budapest

Die Ungarische Nationalbank (NBH) und die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) organisierten gemeinsam eine internationale Konferenz über grüne Finanzierungen in Budapest – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



In seiner Rede sagte NBH-Präsident György Matolcsy, dass die Eindämmung der Auswirkungen des Klimawandels der Schlüssel zur Finanzstabilität sei, und forderte die Finanzakteure, Regulierungsbehörden und Aufsichtsbehörden auf, diese Bemühungen zu unterstützen. Umwelt- und Finanzrisiken sind voneinander abhängig, und Finanzprodukte sollten grüne Investitionen fördern, sagte Matolcsy.

Mehr als 250 Teilnehmer von Zentralbanken nahmen an der Konferenz teil, darunter die Finanzaufsichtsbehörden von 13 Ländern. Weitere Vertreter waren die Europäische Zentralbank, die EIB, das Global Green Growth Institute sowie Vertreter des ungarischen Bankensektors, ausländischer Kreditinstitute und Ratingagenturen. Zu den diskutierten Themen gehörten die Rolle der Zentralbanken beim Management von Klimarisiken, die sich abzeichnenden Chancen der Kreditinstitute bei der grünen Kreditvergabe und neuartige, ökologisch und sozial verantwortliche Anlagemöglichkeiten.