Gefro Banner

Parlaments-Chefin Szili kämpft um Bürgermeisteramt

Ungarns sozialistische Parlamentspräsidentin Katalin Szili hat im Rennen um das Amt des Bürgermeisters in Pécs (Fünfkirchen) gleich aus mehreren Richtungen Unterstützung erhalten: Der bisherige unabhängige Kandidat István Juhász, der sich Anfang Februar aus der sozialistischen Abgeordneten-Fraktion verabschiedet hatte, rief nach einem Bericht der Regionalzeitung „Dunántúli Napló“ dazu auf, für Szili abzustimmen. Auch die kleineren Parteien Demokratisches Forum und Freie Demokraten stellten sich an die Seite der Parlamentspräsidentin. Sie konnte damit ihre Position im Wahlkampf um das vakante Amt gegen den Kandidaten der starken rechtskonservativen Partei Fidesz festigen.

Die Bürgermeisterwahl findet in Ungarn zusammen mit der Wahl zum Europa-Parlament am 7. Juni statt. Für Pécs hat sie deshalb eine besondere Bedeutung, da die Vorbereitungen auf das Jahr der Kulturhauptstadt 2010, die ohnehin von zahlreichen Widersprüchen und Schwierigkeiten begleitet waren, in die Endphase eintreten. Die Kandidatin Szili stammt aus der Baranya, verfügt dort schon seit ihrer Studienzeit an der Pécser Universität über zahlreiche politische Bindungen.