Gefro Banner

Schuss auf Roma-Haus in Ungarn

Das Haus einer fünfköpfigen Roma-Familie im Süden Ungarns ist Zeitungsberichten zufolge von einem Schuss getroffen worden. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden, da das Gebäude um diese Zeit leer stand. Das Geschoss drang durch ein Fenster an der Rückseite des Hauses ins Innere ein, prallte an der Wand ab und fiel auf einen Stuhl.

Die Polizei untersuchte bis in die Nacht hinein den Ort des Vorfalls, schreibt die Zeitung „Dunántúli Napló“ am Freitag. Als Ergebnis wird für wahrscheinlich gehalten, dass der Schuss aus einer Jagdwaffe abgegeben wurde. Die Polizei ermittelt daher wegen des Verdachts der Fahrlässigkeit. Vier Waffen von Jägern wurden beschlagnahmt.

In Schussrichtung zum Haus befindet sich ein Hochstand, von dem aus geschossen worden sein könnte. Ein geplanter Überfall auf Roma, wie sie in letzter Zeit vermehrt verübt wurden, ist somit nicht wahrscheinlich.