Lotte Aluminium investiert 44 Milliarden Forint in Tatabánya

Das südkoreanische Industrieunternehmen Lotte Aluminium investiert 44 Milliarden Forint (130,5 Mio. EUR) in die Errichtung eines Aluminiumfolienwerks in Tatabánya im Nordwesten Ungarns, sagte der Staatssekretär des Außenministeriums, Levente Magyar auf einer Pressekonferenz in Budapest – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Auf einem 60.000 Quadratmeter großen Grundstück werde das Werk Materialien für die Herstellung von elektronischen Fahrzeugbatterien liefern, sagte der Staatssekretär. Der Geschäftsführer von Lotte Aluminium Hungary, Hyun-Cheol Cho sagte, die jährliche Produktion werde voraussichtlich rund 18.000 Tonnen Aluminiumfolien betragen.