Doosan baut Kupferfolienwerk in Tatabanya

Der südkoreanische Mischkonzern Doosan investiert 32 Milliarden Forint (100 Mio. EUR) in eine Batterie-Kupferfolienfabrik in Tatabanya, im Westen Ungarns, sagte der Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó gegenüber der Nachrichtenagentur MTI.



Das Unternehmen erhält für das Projekt einen staatlichen Zuschuss von 4,7 Milliarden Forint, stellte Szijjártó fest. Mit dem Werk wird Doosan zum alleinigen Lieferanten von Batterie-Kupferfolie, einer Schlüsselkomponente für Elektrofahrzeugbatterien, in Europa.



Jongwoo Kim, der Leiter des europäischen Betriebs von Doosan, sagte, dass die Bauarbeiten an der Anlage in diesem Jahr beginnen werden und voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen sein werden.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung