Coronavirus: weitere Einschränkungen in Tihany

Nach Auswertung der Geschehnisse vom Wochenende wurden auf Tihany am 7. April 2020 weitere Einschränkungen eingeführt, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu. Der Bürgermeister von Tihany bittet die Besucher außerdem eindringlich, bis zum Ende der Epidemie zu Hause zu bleiben, um danach gesund und voller Tatendrang wieder Ausflüge auf die beliebte Halbinsel machen zu können.



„Mit der Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie hat die Verantwortung jedes einzelnen Bürgers für sich, für seine Familie und für seine Umgebung deutlich zugenommen. Indem wir die Verantwortung teilen, können wir diese schwierige Zeit mit möglichst wenig Verlust überstehen. In einer Ausnahmesituation möchte jede Selbstverwaltung von Gemeinden in erster Linie ihre eigenen Bewohner schützen, deren Sicherheitsgefühl bewahren“, schreibt Imre Tósoki in einer Erklärung.

„Die Erfahrung hat gezeigt, dass mit dem schönen Wetter die Zahl der Besucher auf Tihany stark angestiegen ist. Die beliebtesten Plätze im Ort, wie die Pisky-Promenade, der Innere See, die Märkte und der Aussichtsturm werden von Menschen in Gruppen besucht, was ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellt. Die Ausgangssperre erlaubt zwar einzelnen Personen Spaziergänge an der frischen Luft, aber keine Ausflüge mit dem Auto. Deshalb haben wir beschlossen, die Parkplätze im Zentrum der Stadt ab 7. April vorübergehend zu schließen.“

Um die Gesundheit der Menschen von Tihany zu schützen, bittet der Bürgermeister all jene, die wandern wollen, das möglichst an ihrem Wohnort zu tun. „Gefährden Sie nicht sich und andere. Beachten Sie die Ausgangssperre!“, sagt der Bürgermeister.