Gefro Banner

Realeinkommen in Ungarn sinken

In Ungarn sind die Realeinkommen bei Betrieben mit mindestens fünf Beschäftigten und in staatlichen Einrichtungen während der ersten vier Monate dieses Jahres um 2,2 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum gesunken. Das teilte das Zentrale Statistische Amt am Freitag mit.

Der Rückgang ergab sich bei einem Anstieg der Brutto-Einkommen um 1,1 und der Netto-Einkommen um 0,8 Prozent bei gleichzeitigem Anstieg des Verbraucher-Preisindex um 3,1 Prozent.

Dabei konnten die Realeinkommen in der Wirtschaft immer noch um um 0,4 Prozent ansteigen, während Mitarbeiter staatlicher Einrichtungen vor allem durch den Wegfall des 13. Gehalts eine Einbuße von 8,6 Prozent des Realeinkommens hinnehmen mussten. Die Zahl der Beschäftigten geben die Statistiker mit 2,667 Millionen an.