Gefro Banner

Leichtes Wachstum in Ungarn

Das Bruttoinlandsprodukt Ungarns ist im zweiten Quartal 2010 um 1, im Durchschnitt des ersten Halbjahres um 0,5 Prozent gewachsen. Das ergab eine gemeinsame Schätzung des Zentralen Statistischen Amtes und des Instituts für Wirtschafts- und Gesellschaftsforschung Ecostat. Dabei stieg die Industrieproduktion um 9, der Export um 20 und der Import um 17 Prozent, wobei das Aktiv im Warenverkehr um 2,8 Milliarden Euro zunahm.

Im Durchschnitt des Halbjahres stieg die Gästezahl in kommerziellen Unterkünften um 1 Prozent. Das Niveau der Realeinkommen lag um 3,7 Prozent über denen des Vorjahres-Zeitraums. Zugleich ging die Produktion der Bauindustrie um 14 Prozent zuück, der Einzelhandels- und Gaststättenumsatz um 4,7 und 3,9 Prozent. Die Beschäftigung sank um 0,9 Prozent, die Arbeitslosenquote erhöhte sich auf 11,6 Prozent. Der Anstieg der Verbraucherpreise verlangsamte sich auf 4 Prozent, im Schnitt von sieben Monaten betrug die Steigerung 5,4 Prozent.