Kultur in der Coronavirus-Krise in Siófok

Das kulturelle Leben im Theater und Kulturhaus, auf den Plätzen und in den Parks der Stadt verstummte für eine Weile. Die kulturellen Einrichtungen ließen ihre Besucher jedoch nicht allein, sie bieten Ausstellungen, Vorträge und kulturelle Programme via Internet an, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu.



Die Schüler der Kunstschule erhielten neben den normalen schulischen Aufgaben auch Noten, um sich täglich auf den Plattformen von YouTube und anderen sozialen Medien mit kleinen Heimkonzerten zu präsentieren. Das Kulturzentrum KIKK bringt mit eigenen Konzerten Farbe in den Alltag. Diese können online angesehen werden. Die Aufnahmen wurden auf der Bühne des Theaters gedreht. Außerdem bieten die Mitarbeiter des Hauses täglich verschiedene Programme, Videos anlässlich der Welttage, zahlreiche kreative Spielideen und Märchenvideos für Kinder an.

Kunstinteressierte Einwohner von Siófok erstellten die Facebook-Seite „Siófoki Kultúrpercek”. Die Online-Kulturprogrammreihe während dieser „Kulturellen Minuten“ wurde von Lajos Völgyi ins Leben gerufen. Auf dessen Wunsch laden Künstler online zu Musik- und Kunstproduktionen ein.