Vodafone Hungary startete 5G-Dienst in Siófok

Vodafone hat Anfang August seine 5G-Basisstationen in Siófok eingeschaltet, teilte der Vertreter der Firma auf einer Pressekonferenz mit.



Gergő J. Budai, stellvertretender CEO von Vodafone Hungary, sagte, dass mit der Aktivierung des 5G-Dienstes in den Basisstationen von Siófok das Mobilfunknetz der neuen Generation nun mit den dazu geeigneten Geräten erreichbar ist. Er fügte hinzu, dass sein Unternehmen der Region Balaton Vorrang eingeräumt hat und das Netz in den letzten Jahren hier kontinuierlich entwickelt wurde. Nach Siófok wird die gesamte Region schon im September die Vorteile von 5G nutzen können.

Des Weiteren wurde berichtet, dass die gemeinsam geschaffene, über Android und iOS erreichbare App „ÉletMentő – Lebensretter“ der Vodafone Ungarn Stiftung und des Landesrettungsdienstes OMSZ um die Chatbot-Funktion erweitert wurde, die schnellere, effizientere Hilfe bietet und Erste Hilfe unterstützt. Gábor Csató, Generaldirektor des Landesrettungsdienstes, sagte, dass die App seit ihrem Start schon von mehr als 500 Tausend Usern heruntergeladen wurde und fast 2.500 Notrufe über die App eingegangen sind.