Registrierte Coronavirus-Infektionen in Ungarn steigen um 132 Fälle

Die Zahl der registrierten Coronavirus-Infektionen in Ungarn ist in den letzten 24 Stunden um 132 auf 5.511 angestiegen, informierte koronavirus.gov.hu am Freitagmorgen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die Zahl der Todesfälle sei unverändert bei 614 geblieben, und 3.759 Menschen hätten sich erholt. Es gibt 1.138 aktive Infektionen, und 78 Coronavirus-Patienten werden im Krankenhaus wegen Covid-19 behandelt, 7 davon an einem Beatmungsgerät. 8.008 Personen befinden sich in offizieller Quarantäne und 414.645 Tests wurden durchgeführt.

Die Website ermahnte die Ungarn, soziale Richtlinien und Hygienevorschriften zu beachten. Diejenigen, die ähnliche Symptome wie bei Covid-19 aufweisen, sollten sich selbst isolieren und ihren Hausarzt benachrichtigen, hieß es auf der Website. Diejenigen, die unter offizieller Quarantäne stehen, müssen sich an die Vorschriften halten, hieß es.

Um ein Wiederaufflammen der Epidemie zu verhindern, gilt nach wie vor ein Versammlungsverbot für mehr als 500 Personen. Generell müssen die Menschen in Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Gesichtsmaske tragen, hieß es auf der Website. Die meisten Infektionen wurden in Budapest registriert (2.398), gefolgt vom Komitat Pest (793) und den Komitaten Fejér (413), Komárom-Esztergom (323) und Zala (279). Das Komitat Békés hat die wenigsten Infektionen (21).