Flughafen Budapest setzt neue Einreisebestimmungen um

Der internationale Flughafen Liszt Ferenc in Budapest setzt neue Regeln für die Einreise von Passagieren in das Land um, sagte der Betreiber des Flughafens – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Budapester Flughafen teilte der Nachrichtenagentur MTI mit, dass die Flughafenpolizei Pass- und Ausweiskontrollen aller Passagiere, die aus allen Flügen aussteigen, sowie Temperaturmessungen durchführt. Es wird jedoch erwartet, dass dies zu Verfahren führen wird, die länger als üblich dauern, da die Passagiere abgefragt und ihre Daten aufgezeichnet werden. Die Passagiere werden gebeten, vorher ein neues Quarantäneformular auszufüllen, das auf der Website des Budapester Flughafens erhältlich ist, und es den Behörden während der Passkontrollen zu übergeben.

Ausländer, die nicht nach Ungarn einreisen dürfen, müssen in einem speziell ausgewiesenen Transitbereich auf ihre Ausreise warten, und sie erhalten Decken, unbegrenzten Wi-Fi-Zugang und, falls erforderlich, eine Gesichtsmaske. Der Flughafen werde ständig angeflogen, sagte der Betreiber. Er fügte jedoch hinzu, dass viele Fluggesellschaften ihre Flüge für den nächsten Monat streichen, so dass die Passagierzahlen wahrscheinlich auf ein ähnliches Niveau sinken werden wie zu der Zeit, als erstmals Beschränkungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus eingeführt wurden, d.h. auf etwa 3.000 Reisende pro Tag im Vergleich zu 50.000 normalerweise.